Archiv 19. März 2021

Frühjahrsputz für Ihre Finanzen

Frühjahrsputz Finanzen

Frühjahrsputz für Ihre Finanzen: Ordnung und Struktur schaffen

Hausfrauen und -männer nutzen den Frühjahrsanfang gerne für eine gründliche Reinigung von Haus und Wohnung. Dabei werden auch Dinge entsorgt, die nicht mehr benötigt werden. Unnötigen Ballast zu entfernen tut gut. Was das Zuhause wieder in neuem Glanz erstrahlen lässt, ist auch bei Bank- und Versicherungsprodukten sinnvoll: auch Ihre Finanzen freuen sich über den Frühjahrsputz. Oft häuft sich über Jahre hinweg ein Sammelsurium an verschiedenen Konten und Kreditkarten oder Geldanlageprodukten und an. Einiges davon wird womöglich gar nicht mehr benötigt und kostet nur Gebühren ohne Mehrwert zu bringen. Ich zeige Ihnen heute, wie Sie schnell und einfach bei Ihren Finanzen aufräumen und dabei auch Geld sparen können.

Veränderungen der persönlichen Situation?

Zu Beginn ist wichtig, ob sich ihre persönliche Situation verändert hat. Hierzu zählen z.B. Geburten, Änderungen in der Partnerschaft oder auch bei der Wohn- und Einkommenssituation. Ihre Finanzen sollten zu Ihrem individuellen Bedarf passen. Singles benötigen andere Versicherungen als Familien, wenn sich Ihr Einkommen erhöht hat können Sie auch Ihre Sparrate nach oben anpassen. All diese Punkte gehören zu einer strukturierten Finanzplanung.

Versicherungscheck

Selbst wenn sich Ihre Lebenssituation nicht verändert hat, sollten Sie Ihre Versicherungen regelmäßig überprüfen lassen, am besten von einem unabhängigen Experten. Er kann Ihnen aufzeigen, welche Produkte mittlerweile unnötig sind, aber auch, wo Risiken nicht ausreichend abgesichert sind. Ebenso zeigt Ihnen dieser Check auf, wo Sie günstigere Angebote oder mit besserem Leistungsumfang bekommen. Ich führe keine Versicherungsberatung durch, kann Ihnen aber gerne kompetente Experten empfehlen.

Geldanlagecheck

Das gleiche gilt auch für Ihre Geldanlagen. Ich finde in den Depots von Interessenten immer wieder Wertpapiere, an denen nur die Bank verdient, der Anleger aber kaum Chance auf Mehrwert hat. Dafür ist mein kostenfreier Depotcheck bestens geeignet. Außerdem sollte auch überprüft werden, ob der Risikograd noch Ihrem Anlegerprofil entspricht.

Im Laufe der Jahre sammeln sich auch verschiedene Sparbücher, Tages- und Festgeldkonten sowie andere verschiedene Depots an. Legen Sie diese nach Möglichkeit zusammen. Sie behalten so leichter den Überblick und sparen Gebühren.

Darlehen überprüfen

Konsumschulden sind nie gut – zahlen Sie sie so schnell wie möglich zurück. Vielleicht können Sie mittlerweile Sondertilgungen durchführen oder die Darlehensrate erhöhen, um es schnell zurückzahlen zu können.

Die Zinsen sind in den letzten Jahren sehr stark gesunken – vielleicht können Sie eine Baufinanzierung günstiger umschulden. Dazu können Sie meinen Zinscheck nutzen und aus einem Pool von über 400 Banken einfach und leicht prüfen, was das günstigste Angebot für Sie ist.

Unterlagen entsorgen

So mancher Bank- und Versicherungskunde archiviert über Jahrzehnte hinweg akribisch Kontoauszüge und andere Unterlagen. Vieles davon braucht unnötig Platz und ist längst überholt. Werfen Sie alte Dokumente weg, die nicht mehr benötigt werden. Empfehlenswert ist, Kontoauszüge drei Jahre aufzuheben, wer mag, kann auch noch ein paar Jahre weiter gehen. Über zehn Jahre macht jedoch keinen Sinn, im Zweifelsfall können Sie auch bei der Bank nachfragen.

Wichtig ist, dass Sie Geburts- und Heiratsurkunde, einen möglichen Scheidungsbeschluss oder auch Sozialversicherungsunterlagen (gilt auch für andere Rentenprodukte) dauerhaft aufbewahren. Das Testament, Sterbeurkunde oder auch ein Erbschein langfristig archiviert werden müssen, ist selbstverständlich.

Tipp: Nutzen Sie die Digitalisierung und speichern Sie Ihre Dokumente online. Ich habe vor einigen Jahren damit begonnen, meine alten Ordner auszumisten bzw. einzuscannen. Das hat ungemein Platz in meinen Schränken geschaffen. Bei Bedarf kann ich Unterlagen auch bequem ausdrucken.

Vergleich macht reich

Was für Banken und Versicherungen gilt, hört natürlich auch bei Handy-, Strom- oder Gasverträgen nicht auf. Vergleichen Sie auch hier auf den Portalen im Internet und prüfen Sie, ob es günstigere Alternativen zu Ihren bestehenden Verträgen gibt.

Notfallordner einrichten

Jedem kann einmal etwas passieren, so ein Unfall oder eine plötzliche schwere Krankheit. Eine solche Situation ist für Angehörige ohnehin extrem belastend. Wenn dann noch mühsam nach einer Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht gesucht werden muss versucht dies zusätzlichen Stress. Legen Sie deshalb alle wichtigen Unterlagen, die in einem Notfall benötigt werden, strukturiert in einem Ordner ab. Ich habe in meiner langjährigen Praxis einen Notfallordner entwickelt, der Sie hierbei unterstützen kann.

Freistellungsaufträge

Kapitalerträge sind steuerpflichtig. Der Staat möchte seinen Anteil davon haben und zwingt Banken dazu, die 25% Abgeltungsteuer abzuziehen. Alleinstehende haben jedoch einen jährlichen Freibetrag von EUR 801, bei Verheirateten sind dies EUR 1.602. Sie können dazu einen Freistellungsauftrag bis zu diesen Maximalbeträgen bei Ihrer Bank hinterlegen.

Oft wird der Freistellungsauftrag jedoch gar nicht und nicht in kompletter Höhe genutzt. Oder er ist bei Banken hinterlegt, wobei gar keine Zinsen anfallen. Bei anderen Konten und Depots wird aber – unnötigerweise – die Abgeltungsteuer abgezogen. Überprüfen Sie deshalb Ihre Freistellungsaufträge regelmäßig auf Aktualität.

Fremdwährungen

Haben Sie von Ihrem letzten Urlaub noch Devisen übrig? US Dollar, Thailändische Bath, Türkische Lira und Co. tauschen Sie am besten bei Ihrer Hausbank in Euro um. Außer Sie möchten zeitnah wieder dorthin verreisen.

Fazit

Aufräumen mag nicht jedermanns Lieblingsbeschäftigung sein. Der Erfolg ist jedoch schnell zu sehen. Sie haben einen besseren Überblick zu Ihren Finanzen, sparen womöglich Geld und sind besser strukturiert. In diesem Sinne: viel Spaß beim Frühjahrsputz von Ihren Finanzen. Falls Sie ihn nicht alleine machen wollen: ich unterstütze Sie gerne dabei, Ihre Finanzen optimal auszurichten.

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne – nehmen Sie mit Kontakt mit mir auf.

Telefon: 0831 2069157-0

E-Mail: willkommen@florian-herfurth.de

Bild von Florian Herfurth