Fehler in der Finanzplanung – Teil 8: Dem falschen Finanzpartner vertrauen.

Verlassen Sie sich nicht blind auf Ihren Finanzberater

Finanzen sind Vertrauenssache: Ihr Berater muss zuverlässig, kompetent und seriös sein. Credit: Pixabay

Ältere Menschen schenken schnell Vertrauen und verlassen sich oft blind auf ihre bisherige Bank oder Versicherung. Zum einen ist dies Gewohnheit, zum anderen fällt es vielen auch schwer sich noch im Dschungel der Finanzprodukte zurechtzufinden, weshalb den Empfehlungen des Beraters schnell gefolgt wird. Oft auch ohne wirklich verstanden zu haben, wie die abgeschlossenen Angebote tatsächlich funktionieren.

Häufig geschieht dies auch, wenn Anleger größere Einmalzahlungen erhalten, z.B. durch Abfindung, fällige Lebensversicherungen oder auch Erbschaften. In diesem Fall laufen Bankberater oder Versicherungsvertreter zur Höchstform auf, schließlich soll die stolze Summe natürlich innerhalb der eigenen Vertriebsorganisation reinvestiert werden, am besten in hochpreisige Finanzprodukte. Lebensversicherungen seien hier als abschreckendes Beispiel genannt. Der eigentliche Charakter dieses Produkts – die Absicherung der Familie im Todesfall – ist in diesem Alter im Normalfall nicht mehr notwendig und obendrein extrem teuer.

Der Wechsel zu einem anderen Anbieter erfolgt eher selten, hierfür müssen dann schon schwerwiegende Gründe vorliegen. Solange der langjährige Finanzpartner eine dauerhaft gute Dienstleistung erbringt, ist dies auch vollkommen in Ordnung. Die Realität zeigt leider ein anderes Bild. Die Gutmütigkeit oder auch Unbedarftheit von älteren Menschen wird gerne ausgenutzt um die margenstärksten Produkte zu verkaufen, ohne dass diese zum Bedarf des Kunden passen. Oder noch schlimmer, außer hohen Gebühren bringen sie keinerlei Nutzen.

Überprüfen Sie deshalb regelmäßig, ob Sie der aktuelle Finanzpartner fair und objektiv berät. Falls Sie sich dafür fachlich nicht in der Lage fühlen oder vor einer Kündigung zurückschrecken, weil Sie befürchten, dass der Verkäufer Druck auf Sie ausüben könnte, dann bitten Sie doch einen – im besten Fall fachlich versierten – Angehörigen oder Freund, Sie zum Termin zu begleiten. Zu zweit zu einem Termin zu kommen hilft oft schon weiter. Vier Augen bzw. Ohren sehen und hören mehr als zwei. Dass an diesem Sprichwort viel Wahres ist weiß auch der Berater. Er wird sich eher überlegen, Ihnen nun hochmargige Produkte ohne wirklichen Mehrwert zu verkaufen, da Sie einen Zeugen dabei haben.

Gratis Checkliste zur Auswahl des richtigen Finanzpartners

Eine Checkliste zur Überprüfung und Auswahl des richtigen Finanzpartners finden Sie auch hier zum Download: Checkliste Finanzpartner finden.

September 9, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.