Geldmarktfonds

Was sind Geldmarktfonds?

Tagesgeldkonten sind die bessere Alternative zu Geldmarktfonds

Geldmarktfonds erzielen nur noch geringe Renditen

Geldmarktfonds sind Investmentfonds. Sie sind vergleichbar mit Rentenfonds, die nur in Anleihen mit einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr investieren. Früher fanden sich diese Produkte in vielen Depots von Ruheständlern wieder. Mittlerweile erwirtschaften sie bestenfalls noch eine Rendite von einer „schwarzen Null“. Wenn Sie außerdem noch Depotgebühr berappen müssen, zahlen Sie schon vor Abzug der Inflationsrate drauf. Falls Sie noch Anteile aus dieser Investmentfonds-Gattung besitzen, sollten Sie ihn verkaufen. Zum Geldparken ist ein Tagesgeldkonto besser geeignet. Dieses schwankt gar nicht im Wert und kostet keine Gebühren.

 

Sie möchten keine Beiträge mehr verpassen? Dann abonnieren Sie doch meinen “Ruhestandsbrief“. Er ist kostenfrei, erscheint regelmäßig mit den neuesten Artikeln und ist jederzeit abbestellbar.

April 25, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.